Löschzug 1 der Feuerwehr Großostheim

 

 

                                           Abhängen,                                Chillen,                         Schaumpartys und Autos tunen

Beschreibung:

Die folgende Aussage beschreibt den LZ1 ganz gut.

Ein junger Großostheimer Gruppenführer berichtete nach einem Einsatz, den er mit Feuerwehrleuten aus dem LZ1 absolviert hatte:

Der Einsatz war für uns abgeschlossen. Ich gab den Befehl „zum Abmarsch fertig“ und ging mich beim Einsatzleiter abmelden. Als ich zurückkam, war keiner mehr da. So ging ich auf die Suche nach meiner Mannschaft und mir schoss der Gedanke durch den Kopf, wohin die sich schon wieder verkrümelt haben. Da kam ein „freundlicher Ruf“ aus dem LF: „Hej, wie lang willste dich noch rumdricke, mer wolle ham“. Erst jetzt merkte ich, dass alles zusammengeräumt war und die Kameraden im LF auf mich gewartet haben.

Entstehung:

Der Löschzug 1 wurde 1987 aus Mitgliedern der Löschgruppen Ostheimer K-H, Mühlhans D., Steiner H., sowie den Jugendgruppen Ostheimer W., Petermann A. gebildet.

Mannschaft:

Heute leisten Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner aus allen vier Ortsteilen der Marktgemeinde Dienst im LZ1. Das Altersspektrum reicht vom Feuerwehranwärter bis zum Anwärter auf die Alters- und Ehrenabteilung. Eine Besonderheit stellt es dar, dass im LZ1 mehrere Väter mit ihren Kindern Dienst tun.

Führung:

  • Zugführer bis 2001: Ullrich S., heute Kommandant
  • Zugführer bis 2004: Krebs B.
  • Zugführer bis heute: Hock M.
    Gruppenführer: Sommer P. stellv. ZF, Mühlhans D., Deboy T., Reising M., Friedreich A., Schrötter R., Zimmer F.
LZ1 beim Einsatz in Berlin und beim Besuch bei Kanzlerin Angela Merkel

Übung:

Jeden Dienstag ab 19:30 Uhr